Physiotherapie

Was ist Physiotherapie?

Physiotherapie ist als Überbegriff zu verstehen für Heilmethoden, die sich zusammensetzen aus Krankengymnastik, bewährten physikalischen Verfahren und passenden naturmedizinischen Anwendungen. Ziel ist immer die baldige und nachhaltige Bekämpfung von akuten und chronischen Schmerzen des gesamten Bewegungssystems und der damit in Verbindung stehenden Symptome. Eine Therapie zur Wiederherstellung, Erhaltung oder Förderung der Gesundheit des Patienten wird mit Ergebniskontrollen in Zwischenzielen angepasst, der Genesungsverlauf somit optimiert. Eine Vertrauensbasis zwischen Patient und Behandler unterstützt den Genesungsprozess.

 

Die Basis für eine erfolgreiche Physiotherapie bilden eine sorgfältige Anamnese sowie die erfahrene fachkundige Planung für speziell auf die Beschwerden abgestimmte Methoden und Anwendungen so auch Rehabilitationskonzepte. Im Mittelpunkt steht der jeweilige Mensch, der Heilung sucht, mit seiner individuellen Persönlichkeit.

Physiotherapie bietet gleichermaßen Lösungen bei angeborenen und erworbenen Störungen des Bewegungssystems, bei Unfall- und Operationsnachsorge und weiteren Erkrankungen. Auch schmerzhafte Bewegungseinschränkungen, deren Ursache in der Dysfunktion von inneren Organen liegen, können gezielt mit physiotherapeutischen Maßnahmen behandelt werden. Ebenso lassen sich neurologische Probleme, z. B. nach Schlaganfällen und bei Nervenschädigungen spürbar verbessern.

Es empfiehlt sich, bei anhaltenden Beschwerden nicht zu lange zu warten, bevor man sich in fachkundige Hände begibt. Symptome können sich durch den Versuch der Verdrängung und durch die gleichzeitige Konzentration auf die Missempfindung manifestieren und zu einem dauerhaften Leiden werden; denn die Energie folgt stets der Aufmerksamkeit.

Bei berufsbedingten Fehlhaltungen mit einseitigen Belastungen und häufigen Überlastungssituationen (Bildschirmarbeitsplätze, langes Stehen, schwere körperliche Arbeit) kann mit gezielten medizinischen Schritten und hilfreichen Tipps für das eigene Verhalten eine deutliche Verbesserung der Beschwerden und vollständige Heilung erreicht werden. Ein gesunder Rücken ist von Bedeutung für die innere und äußere Balance und für eine optimistische aufrechte Haltung.

Das Ausmaß von Unfällen und Verletzungen im Beruf, Sport, Alltag lässt sich oft nach dem ersten Schreck und der Erstversorgung abmildern, wenn rechtzeitig mit physiotherapeutischen Maßnahmen gegengesteuert wird. So werden keine ungünstigen Schonhaltungen erworben oder günstige Behandlungszeitfenster verpasst.
Grundsätzlich ist es immer ratsam, die Schmerzquelle zu ermitteln, um danach ein passendes Therapiekonzept zu erstellen. Ggf. arbeiten verschiedene medizinische Fachleute interdisziplinär Hand in Hand zusammen um für die Betroffenen eine rasche und zeitnahe Heilung herbeizuführen.

In Ergänzung mit begleitenden Anwendungen wie Wärme oder Kälte, vorsichtiger Elektrostimulation, Akupunktur, Akupressur, Dehnung, Yoga etc. ist Physiotherapie ein äußerst wirksames Heilverfahren, welches nicht selten eine gute Alternative zu Medikamenten oder sogar operativen Eingriffen darstellt.

Manchmal wird im Zusammenhang mit Physiotherapie der Begriff Bewegungsapparat verwendet. Der menschliche Körper kann jedoch nicht auf eine Maschine reduziert werden. Er ist ein systemisches Wunderwerk der Natur, in der Lage zur Anpassung und zu Höchstleistungen, aber auch empfindlich und verletzbar. Man kann sich selbst bei einer Störung nicht wie ein Auto in die Reparatur schicken, sondern es braucht Empathie, Wissen, eine gute Fachpraxis und Optimismus des Patienten, um hilfreiche Synergieeffekte zu erzeugen auf dem Weg der Besserung.

Jeder Mensch ist einzigartig in seiner Anatomie, in seiner Haltung und in seinen Bewegungsabläufen. Kein Patient sollte in ein Muster dirigiert werden, welches sich theoretisch an Durchschnittswerten aus Lehrbüchern orientiert. Alle therapeutischen Maßnahmen müssen speziell konzipiert werden unter Berücksichtigung der Persönlichkeit des Patienten mit all seinen Vorlieben und Abneigungen. So wird ein Weg der Nachhaltigkeit vorbereitet. Es werden nicht die Symptome behandelt, sondern der ganze Mensch.

Es gibt Krankheitsbilder, die allein im Arbeitsleben durch Hetze, dauerhaften Stress, Leistungsdruck und Überforderung ausgelöst werden. Neben körperlichen Schmerzen zeigt sich nach einiger Zeit auch seelisches Unwohlsein. Nachts nicht abschalten können, schlechter Schlaf und fehlende Entspannung können auf Dauer in einen Teufelskreis führen. Kopfschmerzen, Migräne, Kiefergelenksprobleme, Zahnverlust, hartnäckige Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich, Schmerzen im gesamten Rücken, die bis in die Beine ausstrahlen können, sind nicht selten die Folge. So mancher Burn-out kündigt sich mit diffusen Schmerzen, totaler Erschöpfung oder Bewegungseinschränkungen an. Mit beherzter Ursachenforschung unter Berücksichtigung psychosomatischer Aspekte und einem ganzheitlich zugeschnittenen Therapiekonzept kann eine neue Lebensqualität gefunden werden. Zudem bewirken die heilenden Hände von erfahrenen Physiotherapeuten neben der Linderung von schmerzhaften Zuständen oftmals eine spürbare Übertragung von positiver Energie. Ein wenig ergänzendes Coaching, welches für angemessenere selbstachtende Verhaltensmuster sensibilisiert, kann sich auf die sog. Zivilisationskrankheiten positiv abrundend auswirken.

Auch in der Freizeit können ungünstige Beschäftigungs- und Verhaltensmuster gesundheitsschädigende Auswirkungen haben. Neben dem allgemein bekannten Freizeitstress kann der als gesund und vorbildlich eingestufte Sport Schwierigkeiten durch Überlastung oder Verletzungen erzeugen. Selbstüberforderungsverhalten durch zu hohe Zielsetzungen, übertriebene Aktivität mündet nicht selten in körperliche Beschwerden. Dagegen können viel Sitzen, langes Starren auf PC- oder Handybildschirm zu Migräne, Augen-, Schulter- und Nackenproblemen führen, auf Dauer sogar zu regelrechten Haltungsschäden. Lange rasante Autofahrten unter hoher Anspannung können die „Hexe zum Schuss provozieren“.
Eine ungesunde Lebensweise, in der Bewegung und frische Luft fehlen, keine Ausgeglichenheit zwischen den Bedürfnissen nach Ruhe und Aktivität sind zusätzliche krankmachende Faktoren. Erfahrene Therapeuten können mit dem Patienten moderate, schonende Übungsprogramme für Freizeit- und Leistungssport entwickeln, die als fester Bestandteil in den Alltag integriert werden. So werden Herz, Kreislauf und Muskeln gestärkt, das persönliche Setpoint-Gewicht wird angestrebt, man erhält sich rundum flexibel und gesund, gewinnt ein neues Körpergefühl und zusätzliche Lebensfreude.

Körperliche Einschränkungen und Schädigungen durch Alterungsprozesse wie Osteoporose, Arthrose, Bandscheibenleiden oder rheumatische Erkrankungen können durch präventive oder schützende Maßnahmen gemildert werden. Ein in Harmonie bewegter Körper bleibt länger fit und sorgt für Wohlbefinden. Passgenaue Physiotherapiekonzepte bieten dem Patienten Möglichkeiten den eigenen Körper besser kennenzulernen und zu verstehen. Leistungsmöglichkeiten aber auch Grenzen werden erkannt. Mit Zuversicht und Selbstverantwortung gelingt die eigene wertvolle Beteiligung am interdisziplinären Heilungsprozess.

Physiotherapie wird in Deutschland von allen Krankenkassen übernommen. Hausärzte, Fachärzte, Zahnärzte verordnen Therapiemaßnahmen, die sie für medizinisch notwendig und sinnvoll halten. Auch ohne Rezept ist es immer möglich, als privater Selbstzahler Leistungen in Anspruch zu nehmen.

Im Gesamtkontext der Physiotherapie finden sich verschiedene medizinische Methoden und Behandlungsmöglichkeiten, die für sich allein oder aufeinander abgestimmt eingesetzt werden können:
• Atem- und Wahrnehmungsübungen
• Balance- und Beweglichkeitstraining
• Beckenbodentraining
• Behandlung nach Operationen (Narben, Verwachsungen im Bauchraum)
• Fußreflexzonenmassage
• Craniosacrale Therapie
• Elektro- und Ultraschalltherapie
• Entspannungsübungen
• Ergotherapie
• Fango- und Wärmetherapie, Kältereize
• Gleichgewichts- und Koordinationsübungen
• Kiefergelenksübungen
• Kinesiotaping
• Kraft- und Ausdauertraining, Muskelaufbau
• Krankengymnastik
• Lymphdrainage
• Manuelle Therapie
• Massage, Handauflegen
• Mobilisation der Gelenke, Dehnung
• Nervenmobilisation, neurologische Behandlungen
• Osteopathie, Behandlung von Problemen der inneren Organe
• Progressive Muskelentspannung
• Rehabilitation nach Unfällen oder Operationen
• Rückbildungsgymnastik nach der Schwangerschaft
• Rückenstärkung
• Schlingentischbehandlung
• Schröpfen
• Sportphysiotherapie
• Stabilitätsübungen für die Wirbelsäule
• Tinnitus Behandlung
• Triggerpunkt Therapie
• Yoga

Author Info

Physiokomfort

No Comments

Post a Comment